zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

30.6.17

Neues Buch über die internationale Umsetzung der Richtlinien für die kleine Küstenfischerei

Die Herausgeber (v.l.): Dr. Ratana Chuenpagdee (Professor Memorial University of Newfoundland und Direktor des Projekts `Too Big to Ignore - Global Partnership for Small-scale Fisheries Research´), Dr. Svein Jentoft (Professor Norwegian College of Fishery Science - UiT The Arctic University of Norway), Dr. Maria Jose Barragán-Paladines (ZMT) und Ms. Nicole Franz (Fisheries and Aquaculture Department, Food and Agriculture Organization of the United Nations - FAO Rome).

Im Jahr 2014 verabschiedete die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) freiwillige Richtlinien für nachhaltige kleine Küstenfischerei. Die sogenannten „Small Scale Fisheries (SSF) Guidelines“, die auch in Zusammenhang mit Ernährungssicherung und Armutsbkämpfung entwickelt wurden, gelten als einer der wichtigsten Meilensteine für die handwerkliche Fischerei weltweit. Dennoch stellt die Umsetzung der Richtlinien auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene eine Herausforderung dar.

ZMT-Wissenschaftlerin Dr. Maria Jose Barragán-Paladines (Foto 3. v.l) und ihre Mitherausgeber haben jetzt die Anwendung der SFF Guidelines genauer untersucht und ein Buch zu dem Thema veröffentlicht. Die Autorinnen und Autoren erörtern, inwieweit die Richtlinien tatsächlichen Gegebenheiten für die Männer und Frauen in der Klein-Fischer ein weltweit verbessern und ihren Unterhalt und ihre Gemeinschaften sichern.

Die dargestellten Beispiele zeigen nicht nur die gelungene Umsetzung der Richtlinien, sondern illustrieren auch, wo der Erfolg ausblieb und was die Gründe dafür waren.
Zudem zeigen die Autorinnen und Autoren kritische Punkte auf, die in Betracht gezogen werden müssen, um das Ziel einer nachhaltigen Klein-Fischerei zu erreichen.

„Die Beiträge in diesem Buch sind für eine nachhaltige handwerkliche Fischerei nicht nur als wissenschaftliche und interdisziplinäre Veröffentlichung wichtig, sondern auch als strategisches Mittel, um die die Umsetzung der SFF Guidelines im Norden und Süden praktisch anzugehen“, so Dr. Barragán-Paladines.

Die Herausgeber stellten ihr Buch im Rahmen der internationalen MARE Conference 2017 (People and The Sea IX: Dealing with Maritime Mobilities),vor, die vom 5. bis 7. Juli in Amsterdam stattfand (s. Foto).

Mehr Informationen: http://www.springer.com/de/book/9783319550732

Kontakt

Dr. Maria Jose Barragan-Paladines
Telefon: 
+49 (421) 23800 - 153
E-Mail: