Für seine Doktorarbeit über die Zusammenhänge zwischen Ursachen und Folgen von küstennaher Landnutzung in Java erhielt Martin C. Lukas den CAMPUS PREIS | Foto: Harald Rehling

CAMPUS PREIS für nachhaltige Forschung startet mit Neuerungen in die zweite Runde

Für den CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft werden an der Universität Bremen die besten Abschlussarbeiten zu Fragen der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen, des Schutzes der Umwelt, des Klimas und der Meere gesucht. Neu ist, dass nicht mehr nur eine, sondern zwei Arbeiten prämiert werden: Je eine Doktor- und eine Masterarbeit erhalten die Auszeichnung. Die Preise werden mit insgesamt 3.000 Euro honoriert. Die Nominierung geeigneter Absolventinnen und Absolventen ist ab dem 01. September möglich.

Verliehen wird der CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft von der KELLNER & STOLL – STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT, dem Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) und der Universität Bremen. Neu hinzugekommen in den Kreis der Auslobenden sind die Alumni der Universität Bremen. Der Verein der ehemaligen Studierenden und Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter, der im vergangenen Jahr noch Partner des CAMPUS PREIS war, hat seine Förderung aufgestockt und ermöglicht so die Vergabe eines zweiten Preises. Weiterhin unterstützen auch die Bremer Unternehmen ADLER Solar und REETEC die Ehrung.

Für die Auszeichnung können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vorgeschlagen werden, die mit besonderen Ansätzen, Methoden und Ergebnissen die nachhaltige Forschung voranbringen. Wichtig ist, dass die Promotion oder der Masterabschluss an der Universität Bremen nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Eine direkte Bewerbung durch die Absolventinnen und Absolventen ist nicht möglich. Berechtigt zu einer Nominierung für den CAMPUS PREIS sind Lehrende an der Universität Bremen (Professorinnen und Professoren, Privatdozentinnen und Privatdozenten, Lektorinnen und Lektoren, Lehrbeauftragte und weitere zur Abnahme von Masterarbeiten und Dissertationen Berechtigte).

Die Auswahl der Preisträgerinnen oder Preisträger erfolgt durch eine hochrangig besetzte Jury: Professorin Hildegard Westphal, Direktorin des ZMT, Professor Andreas Breiter, Konrektor der Universität Bremen, Professorin Anna-Katharina Hornidge, Leiterin der Abteilung Sozialwissenschaften am ZMT, Professor Justus Notholt, Professor für Erdfernerkundung am Institut für Umweltphysik der Universität Bremen, Fritz Habekuß, Redakteur im Ressort Wissen von DIE ZEIT, Michael Wolff, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Alumni der Universität Bremen e.V. und Geschäftsführer fact+film Medienproduktions GmbH sowie Dr. Rita Kellner-Stoll und Reiner Stoll von der KELLNER & STOLL – STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT bewerten die Arbeiten.

Nominierungen für den CAMPUS PREIS können bis zum 11. November 2017 abgegeben werden. Auf der Internetseite www.campuspreis.de finden sich die detaillierten Teilnahmebedingungen und der Link zur Einreichung von Vorschlägen.


Weitere Informationen:
KELLNER & STOLL – STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT
Dr. Rita Kellner-Stoll und Reiner Stoll
Tel.: 0421-230569
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.campuspreis.de