Das eintägige Retreat im Juni 2018 lud Postdoktoranden am ZMT dazu ein, Kreativität und Innovation als wichtige Ressourcen im Arbeitsprozess zu betrachten. Die Teilnehmer*innen hatten die Möglichkeit, mehr über Kreativität und Innovation zu erfahren und neue Werkzeuge und Methoden kennenzulernen, um diese Ressourcen in ihrer eigenen Arbeit anzuwenden. Neben dem neuen Input hat es viel Spaß gemacht den Tag in einer tollen Location mit netten Kollegen und gutem Essen zu verbringen.

Das "Office for Applied Intuition" (OFAI) war für dieses Retreat ein kompetenter Partner für das ZMT. OFAI ist ein interdisziplinäres Team von Experten (Architekten, Landschaftsarchitekten,Organisationspsychologen, Designer). Sie führen Teams durch Innovationsprozesse und unterstützen bei der Entwicklung von Produkten und Projekten. Sie kombinieren Methoden und Prozesse aus dem Design mit Elementen aus der Teamentwicklung und der Organisationsentwicklung. www.office-for-applied-intuition.com

Why do you do research

Im Jahr 2019 startete das ZMT mit dem Alumni Fellowship eine neue Inititative, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen und den Alumni des Instituts zu stärken. Das Programm bietet bis zu fünf Alumni die Möglichkeit, eines vierwöchigen Forschungsaufenthaltes am ZMT und beinhaltet Reisekosten sowie ein Stipendium.

Ziel ist es, gemeinsame Publikationen der Forscher und Alumni des ZMT zu fördern und gemeinsam Forschungsanträge zu erarbeiten und so die Zusammenarbeit zwischen dem Alumni-Netzwerk und  den Arbeitsgruppen auf Forschungsebene zu intensivieren. Im Jahr 2019 wurden aus 19 sehr guten Bewerbungen aus dem Alumni-Netzwerk des ZMT fünf Alumni-Fellows ausgewählt.

Details des Fellowships

Alumni Fellows des ZMT können vier Wochen lang in einer Arbeitsgruppe des Instituts forschen. Die Reisekosten (Hin- und Rückflug nach und von Bremen) und die Lebenshaltungskosten (2000 Euro  für Unterkunft und Verpflegung) werden übernommen.

Die Fellows sind Gäste einer Arbeitsgruppe und sollten die Arbeitsgruppe im Voraus auswählen und in ihrer Bewerbung zusammen mit dem Leiter der Arbeitsgruppe das konkrete Ziel ihres Aufenthalts festlegen. Das Ergebnis der Kooperation sollte ein gemeinsames Papier (fertig zur Einreichung), ein gemeinsamer Forschungsantrag (bitte das Förderprogramm angeben, wenn möglich), ein Projektvorschlag für Kapazitätsentwicklung / Stakeholder-Engagement oder ein Policy Brief sein. Die Auswahl der Fellows erfolgt nach Maßgabe der Machbarkeit und des Innovationspotenzials des vorgeschlagenen Projekts. Wir streben eine regionale und disziplinäre Vielfalt unter den eingeladenen Fellows an.

Wer kann sich bewerben?

Alle ZMT-Alumni können sich bewerben (Alumni sind Personen, die länger als vier Wochen am ZMT waren). Der letzte Aufenthalt der Bewerberinnen und Bewerber am ZMT sollte im März vor dem Bewerbungsjahr beendet gewesen sein. Bewerbungen von Alumni, die nach längerer Abwesenheit an das ZMT zurückkehren, sind herzlich willkommen.

Updates zur neuen Bewerbungsrunde für 2020 und die neue Frist werden sobald wie möglich auf dieser Seite und im Newsbereich der Webseite veröffentlicht.

Für weitere Fragen steht Dr. Janine Reinhard (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel: +49- 421-238 00-86) zur Verfügung.

Neue Seite Liste der Doktoranden

Neue Seite Profile der Doktoranden

Das ZMT bietet internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit für eine Zeit als Gastwissenschaftler am ZMT zu forschen.

Fellowships

Bis zu fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Doktoranden) aus Ländern der Tropen erhalten jedes Jahr ein NAM Fellowship und können damit bis zu drei Monate am Institut verbringen, um zu forschen und sich mit den Kolleginnen und Kollegen zu vernetzen. Bewerbungsfrist für das NAM-Fellowship ist in der Regel im Juni eines Jahres.

Das ZMT begrüßt zudem Stipendiaten der UN Nippon Foundation, die in Wissenschaft und Politik in den Entwicklungsländern arbeiten. Stipendiaten des DAAD, der Alexander von Humboldt-Stiftung oder des Hanse-Wissenschaftskollegs (HWK) Delmenhorst schließen sich regelmäßig dem ZMT an und werden am ZMT sowie in der Vorbereitung ihres Aufenthaltes unterstützt. Das ZMT nimmt am Leibniz-DAAD-Postdoktorandenprogramms teil.

ZMT Academy Welcome Week2

Wie werde ich Gastwissenschaftler?

Wenn Sie Interesse an einem Aufenthalt als Gastwissenschaftler haben, können Sie z.B. bei den o.g. Stiftungen eine geeignete Finanzierung beantragen. Als Gastwissenschaftler sind Sie Gast in einer der 18 Arbeitsgruppen am ZMT. Wenn Sie Interesse an einem Aufenthalt haben, können Sie den Arbeitsgruppenleiter mit einer konkreten Anfrage kontaktieren (Sie sollten spezifizieren, warum Sie in dieser Arbeitsgruppe mitarbeiten möchten und wie Ihr Arbeitsschwerpunkt zur Forschung der Arbeitsgruppe passt). Bitte kontaktieren Sie die Arbeitsgruppe rechtzeitig (idealerweise 2-3 Monate) vor der Bewerbungsfrist für ein Stipendium.

Was bietet das ZMT Gastwissenschaftlern?

Gastwissenschaftler werden in den Alltag am ZMT eingebunden. Sie können an den regelmäßigen Vorträgen und Kolloquien sowie den Kursen der ZMT Akademie teilnehmen. Auch Deutschkurse und Sportangebote stehen Gastwissenschaftlern offen. Durch die Nähe zur Universität Bremen und vielen Instituten im Bereich der Meeresforschung (MARUM, Max Planck Institute for Marine Microbiology, AWI –Alfred Wegner Institut für Polar- und Meeresforschung) wird den Gastwissenschaftlern ein attraktives Umfeld geboten. Das Welcome Center der University Bremen Research Alliance unterstützt internationale Gastwissenschaftler vor und während ihres Aufenthaltes.