Grafisches Darstellung der Herkunftsländer der ZMT Promovierenden

Am ZMT sind rund 45 Doktorandinnen und Doktoranden tätig. Sie arbeiten in den Arbeitsgruppen an ihren Projekten und erhalten durch die ZMT_doctoral_regulations-final__June2017.pdf einen Rahmen für den Promotionsprozess. Formal wird die Promotion an kooperierenden Universitäten durchgeführt.

Doktorandenprogramm

Das Doktorandenprogramm des ZMT richtet sich an  alle Doktoranden, die im Rahmen eines Projektes oder mit einem Stipendium am ZMT promovieren. Es sieht gemäß der Doctoral Studies Regulations einen 3-jährigen Promotionsprozess mit entsprechenden Meilensteinen vor. Jeder Doktorand am ZMT durchläuft eine Welcome Week, die jedes Jahr im Herbst angeboten wird. Kern der „ZMT Welcome Week“ ist ein dreitägiger Kurs zur Mission des ZMT. Außerdem findet in diesem Rahmen ein eintägiges Interkulturelles Training statt, das alle Doktoranden absolvieren. Darüber hinaus können die Doktoranden alle Kurse der ZMT Academy besuchen. Außerdem wird Beratung zum Promotionsprozess oder zu Fragen der Karriereentwicklung angeboten.

Die Doktoranden finanzieren sich über eine Mitarbeiterstelle (66,6%) in einem Forschungsprojekt oder ein Stipendium. Doktoranden bekommen einen Arbeitsplatz in einem Büro am ZMT und können die Infrastruktur des Institutes nutzen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den anderen themenrelevanten Graduiertenschulen in Bremen (wie GLOMAR – Bremen International Graduate School for Marine Sciences; BIGSSS – Bremen International Graduate School in the Social Sciences; MarMic – Max Planck Research School for Marine Microbiology), können die Promovierenden eine breite Palette zusätzlicher, disziplinärer Kurse und Soft-Skill Trainings belegen. Außerdem können Angebote im Rahmen der Leibniz Gemeinschaft besucht werden.

Am ZMT gibt es einen Doctoral Studies Circle, der das Doktorandenprogramm gestaltet. Ihm gehören als Vertreter aller Statusgruppen neben einem Abteilungsleiter je zwei Arbeitsgruppen-Leiter, Postdoktoranden und Doktoranden an. Der Doctoral Studies Circle tagt monatlich.

Im Jahr 2013 hatte das ZMT über den Leibniz-Wettbewerb  Drittmittel für die Leibniz-Graduiertenschule SUTAS eingeworben. Mit Auslauf der Finanzierung Ende 2016 wurden ihre Strukturelemente dieser Graduiertenschule nun mit dem Doktorandenprogramm des ZMT zusammengeführt.

ZMT-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind auch an Ausbildung von Promovierenden in den Partnerländern einschließlich Senegal, Tansania, Südafrika, Indonesien und Brasilien beteiligt. So ist das Institut beispielsweise ein Partner im kolumbianisch-deutschen Doktorandenprogramm CEMarin  (Santa Marta, Kolumbien) des DAAD.

 

Offene Stellen am ZMT