Karriereentwicklung

Postdoktoranden am ZMT sind junge, hochmotivierte Wissenschaftler aus verschiedenen akademischen Fachbereichen, die ihr eigenes wissenschaftliches Profil und Netzwerk aufbauen.Die Postdoc-Community am ZMT ist geprägt durch Vielfalt in Laufbahn und institutionellem Status. Derzeit umfasst sie junge (erster oder zweiter Vertrag nach der Promotion) und erfahrenere Wissenschaftler (dritter oder weiterer Vertrag), die keine eigene Arbeitsgruppe leiten (im Unterschied zu den AG-Leitern und Nachwuchsgruppenleitern). Postdocs sind hochqualifiziert und arbeiten mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit, Erfahrung und Motivation.

In dieser Phase möchte das ZMT die am Institut tätigen Postdocs (ca. 30) unterstützen und bestmögliche Bedingungen für Kompetenzentwicklung und Potentialenfaltung bieten. Ziele der Angebote sind daher:

  • Vorbereitung auf Führungsaufgaben innerhalb und außerhalb der Wissenschaft
  • Unterstützung bei der selbstverantwortlichen Profil- und Karriereentwicklung
  • Stärkung der Selbstwahrnehmung vorhandener Ressourcen und des eigenen Rollenverständnisses
  • Förderung der sozialen und fachlichen Vernetzung zwischen den Postdocs

Postdoktoranden können im Rahmen der ZMT Academy spezifische Angebote zur Kompetenz- und Karriereentwicklung (jährliches Retreat sowie ein Training zum Ausbau von Führungskompetenzen). Sie werden unterstützt, Anfragen für individuelle Weiterbildungsaktivitäten zu stellen. Dazu gehört z. B. das Leibniz Mentoring-Programm oder professionelle Trainings und Coaching-Angebote. Postdoktoranden werden ermutigt, eine Nachwuchsgruppe einzuwerben und im Bewerbungsprozess aktiv unterstützt (beispielsweise durch individuelle Beratung und Coachingangebote und Vorbereitung auf Auswahlgespräche).

Jährlich schreibt das ZMT unter den Postdoktoranden eine Projektförderung aus. Die geförderten Projektideen sollen zur ZMT Mission und Gesamtstrategie passen und außerdem innovative Forschungsperspektivene einnehmen. Die Projekten werden von zwei Postdoktoranden aus verschiedenen Arbeitsgruppen gemeinem beantragt und durchgeführt.

Auch internationale Postdoktoranden oder Gastwissenschaftler, die z. B. durch die Alexander von Humboldt-Stiftung, das Leibniz-DAAD Research Fellowship für Postdoktoranden und das Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) in Delmenhorst gefördert werden, werden im Rahmen der Angebote der ZMT Akademie unterstützt und am Institut integriert. Mehr Informationen für Gastwissenschaftlerinnen und-wissenschaftler sind hier  zu finden.

Post-Doc Vertretung

Zwei Postdoc-Vertreterinnen oder Vertreter werden jährlich für jeweils ein Jahr gewählt. Die Postdoc-Vertreter gestalten die Planung und Konzeption von Fördermaßnahmen für die Postdoktoranden gemeinsam mit der ZMT Academy und bringen Vorschläge und Bedarfe der Postdoktoranden ein. Die Postdoc-Vertreter tragen durch ihre Präsenz im Doctoral Studies Circle und im Rahmen von Strategietreffen zur Diskussion um Funktion des und Zukunftsvisionen für das ZMT bei. Die Vertreter sind zudem in die institutsübergreifende Zusammenarbeit der Postdoktoranden im Rahmen der Leibniz-Gemeinschaft involviert.

Der Austausch von Erfahrungen, Wissen und Erkentnissen zwischen Postdocs an einem großen multidisziplinären Institut kommt nicht nur dem ZMT zugute, sondern auch den Mitarbeitern selbst. Postdocs können integraler Bestandteil von Entscheidungsprozessen am ZMT werden, eine Möglichkeit, dies es ihnen erlaubt, ihr Profil innerhalb des ZMTs (und darüber hinaus) zu schärfen.