17/04/2020 | At present only in German...

Vor einigen Jahren riefen Roger Spranz, ehemaliger Doktorand am ZMT, sowie deutsche und indonesische Mitstreiter das Projekt „Tasini“ ins Leben, um gegen die Plastikverschmutzung der Ozeane vorzugehen. Die von den Wissenschaftlern entwickelte wiederverwendbare Einkaufstasche aus recyceltem Plastik in Form von kleinen Meerestieren sollte in Indonesien, wo das Plastikproblem besonders drängend ist, die Plastiktüte ersetzen.

Im vergangenen Jahr unterstützte das ZMT im Rahmen des EXIST-Gründerstipendiums des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das Start-up "Making Oceans Plastic Free" mit seiner Tasini Idee zur Reduzierung von Plastikmüll in den Weltmeeren. Das Start-up wurde dieses Jahr für den Gründerpreis der Leibniz Gemeinschaft nominiert.

Doch die aktuelle Covid19-Krise bedroht nun die Existenz des jungen Unternehmens. Die Gründer reagieren mit einer neuen Idee: aus Tasini wird vorübergehend Maskini. Statt wiederverwendbare Taschen zu produzieren und Umweltbildung anzubieten stellen sie nun Stoffmasken her, mit denen sie die Ausbreitung von Covid-19 verlangsamen möchten.

„Wenn alle Menschen im öffentlichen Raum Atemschutzmasken tragen, könnte die Ausbreitung von Covid-19 verlangsamt werden. Da medizinische Atemmasken dringend in den Kliniken gebraucht werden, werden für den Alltag Stoffmasken empfohlen. Immer mehr werden sie zum Symbol für Solidarität: Jeder, der eine Maske trägt, kann seine Mitmenschen schützen“, erklärt Roger Spranz die Idee hinter der Initiative.

Die Stoffmasken der Deutsch-Indonesischen Umweltinitiative werden in Indonesien produziert. Mit dem Kauf jeder Maske wird zusätzlich eine Maske in Indonesien gespendet. Die Näherinnen arbeiten von zu Hause aus. Damit ist ihr Risiko, sich selbst anzustecken, minimiert, und ihr wirtschaftliches Überleben gesichert.

“Jeden Tag erreichen uns neue Nachrichten von unseren Kollegen aus Indonesien, wie heftig sich die Corona-Krise auf die Menschen vor Ort auswirkt. Viele können sich Social Distancing schlichtweg nicht leisten“, so Roger Spranz. „Diesen Menschen möchten wir ermöglichen, wirtschaftlich zu überleben, die Ansteckungsgefahr für die ganze Familie zu reduzieren und die Verbreitung von Covid 19 auch in Indonesien einzudämmen.“

Auf der Crowdfunding-Plattform Startnext kann man das Projekt unterstützen und bekommt zum Dank eine eigene Maske, für die eine weitere in Indonesien gespendet wird:

http://Maskini.MakingOceansPlasticFree.org/

Kontakt:
Dr. Roger Spranz
Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Tel: +49 174 956 1544
WhatsApp: +62 812 3756 8244