zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

zmt

ZMT Newsletter

Unser Newsletter berichtet über neueste Entwicklungen am ZMT. Er erscheint zweimal im Jahr auf Englisch. Möchten Sie ihn abonnieren? weiter ...

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des ZMT

Tropische Küstenökosysteme sind hochproduktive Lebensräume mit großer ökologischer und wirtschaftlicher Bedeutung. Das ZMT widmet sich in Forschung und Lehre diesen Ökosystemen und den Einflüssen, die sie verändern und bedrohen. Mit seinen Aktivitäten in Forschung, Ausbildung und Beratung leistet das ZMT einen Beitrag für ihren Schutz und ihre nachhaltige Nutzung.
 Das ZMT auf Facebook

Webcam

Unsere Webcam zeigt ein Clownfischpaar bei der Brutpflege. weiter ...

Stellenangebote

Wiss. Mitarbeiter im Projekt TICAS

Studentische Hilfskraft in der AG Entwicklungs- und Wissenssoziologie

Masterarbeit in der AG Mangrovenökologie

Publikationen

Prehistoric cooking versus accurate palaeotemperature records in shell midden constituents.
Info

Environmental dynamics and carbon accumulation rate of a tropical peatland in Central Sumatra, Indonesia.
Info

Reef island evolution and dynamics: insights from the Indian and Pacific oceans and perspectives for the Spermonde Archipelago.
Info

OGUMI - A new mobile application to conduct common-pool resource experiments in continuous time.
Info

TropFishR: an R package for fisheries analysis with length-frequency data.
Info

Weitere Publikationen...

Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Aktuelles

Vortrag des preisgekrönten Meeresbiologen Daniel Pauly am 29. Juni im Universum®

In seinem englischsprachigen Vortrag in der Reihe »Bremen Earth and Social Science Talks« des ZMT wird sich Daniel Pauly nicht nur mit den Folgen der globalen Fischerei auf die Meere und Ozeane auseinandersetzen, sondern auch die Auswirkungen des Klimawandels auf die marinen Lebensgemeinschaften erörtern. weiter ...

Neuer ZMT Newsletter jetzt online

Unser zweiter Newsletter steht zum Download bereit. Dieses Mal graben wir durch die Mangrovensedimente und werfen einen Blick hinter die Kulissen des Schleiflabors. Um die Rolle der Labore in einem Forschungsinstitut geht es auch im Interview unseres Newsletters. Viel Spaß beim Lesen! weiter ...

Ein Geschmack der Zukunft der Meere

An der Veranstaltungsreihe „Science Sips“, einem Projekt des Wissenschaftsjahres 2016*17, nimmt am 21. Juni ZMT-Mikrobiologin Dr. Astrid Gärdes mit einem Impulsvortrag zu den Umweltfolgen der Aquakultur teil. weiter ...

Wie zuverlässig sind Muscheln als Klimaarchive?

Für die Rekonstruktion des Klimas vergangener Zeiten stellen Kalkschalen von Meerestieren wie Muscheln ein wertvolles Archiv dar. Klimastudien nutzen auch prähistorisches Schalenmaterial aus archäologischen Stätten. Sind Muscheln, die für den Verzehr erhitzt wurden, aber noch zuverlässige Klimaarchive? Der Geologe Peter Müller hat hierauf eine Antwort… weiter ...

Open Campus: Alles rund ums Tauchen am Stand des ZMT

Der Open Campus der Universität Bremen steht vor der Tür. Am Samstag, den 17. Juni, wird ab 14 Uhr auch das ZMT auf der Pagodenmeile im Campus-Park präsent sein. Im Zelt des ZMT dreht sich alles um das Thema Tauchen. Das Institut informiert über seine Forschungstaucher-Ausbildung und schickt Besucher mit einer VR-Brille auf einen Tauchgang in ein virtuelles Korallenriff. weiter ...

Das ZMT auf der United Nations Ocean Conference in New York

Vom 5. bis 9. Juni 2017 findet eine Konferenz der Vereinten Nationen im Hauptquartier in New York statt, die die Umsetzung von Ziel 14 zur Nachhaltigen Entwicklung unterstützen soll. Auf der Konferenz werden Dr. Werner Ekau und Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge in mehreren Veranstaltungen die Aktivitäten des ZMT in Forschung und Kapazitätsaufbau repräsentieren. weiter ...

Making Oceans Plastic Free

Mit ihrer Initiative “Tasini” wollen Roger Spranz, Doktorand am ZMT, und Kollegen aus Deutschland und Indonesien gegen die Plastik-Verschmutzung der Ozeane vorgehen. Ihr Projekt startet im Vorfeld des World Ocean Day am 8. Juni. weiter ...

100m2 Meer – Eine Reise durch die Meere und Ozeane

Diese Woche startet eine Ausstellung im Haus der Wissenschaft rund um das Thema Meere und Ozeane. Unter Beteiligung von zehn Bremer Forschungs-einrichtungen, darunter auch das ZMT, führt die Ausstellung - ein Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2016*17 - durch viele Facetten der Meere. Studenten der HfK entwarfen das außergewöhnliche Setting. weiter ...

Ventilator für Korallen: Symbiose mit Riffbarschen bringt Korallen große Vorteile für das Wachstum

Viele Steinkorallen leben in enger Gemeinschaft mit verschiedenen Arten von Riffbarschen. Riffökologen des ZMT haben diese Symbiose genauer untersucht und einen bisher unbekannten Vorteil für die Korallen entdeckt: die Fische unterstützen sie bei der Photosynthese und fördern dadurch ihr Wachstum. weiter ...

Weitere Nachrichten...

Vorträge

29.6.17, Universum Science Center, 19:00, BEST Series
Impact of Fisheries and Global Warming on Marine Ecosystems (Prof. Dr. Daniel Pauly, Institute for the Oceans and Fisheries, University of British Columbia), Gastgeber: A. Merico, T. Jennerjahn

30.6.17, ZMT großer Seminarraum, 12:00
The resilience of coral reefs in an era of climate change (Prof. Peter Mumby, Marine Spatial Ecology Lab at the University of Queensland). Gastgeber: S. Ferse

30.6.17, ZMT großer Seminarraum, 14:00, Filmvorführung
An Ocean Mystery, The Missing Catch (Prof. Dr. Daniel Pauly)

30.6.17, Uni Bremen, C0300, 16:00, Verteidigung der Dissertation
Influences of Pacific Island human communities on benthic coral reef functioning and resilience (Amada Ford, ZMT)

Veranstaltungen

23.5. - 23.8.17
Ausstellung: 100m2 Meer - Eine Reise durch die Meere und Ozeane 
Haus der Wissenschaft, Bremen

12.9. - 17.9.17
IUCN Mangrove Symposium
Weitere Informationen...

Expeditionen

Dieser Expeditionsblog hat einen neuen Beitrag...

Expedition nach Singapur, 17.5. – 30.5.17 weiter ...

Expeditionen nach Hainan, China, 21.3.16 – 4.6.17 weiter ...

Weitere Blogs...

Das ZMT ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, des Leibniz-Verbundes Biodiversität, des Konsortiums Deutsche Meeresforschung und des Nordwest-Verbundes Meeresforschung.

Konsortium Deutsche Meeresforschung