This project will investigate the natural beach nourishment regime of Seven Mile Beach on the Cayman Islands | Photo: Gary Murphy, ZMT

Strände sind dynamische, sedimentäre Landformen, und in tropischen Meeren wird dieses Sediment oft von Korallen, Algen und anderen Organismen produziert. Die Sedimentmengen, die in verschiedenen Lebensräumen erzeugt werden, sind bisher noch wenig  untersucht, obwohl viele komplexe physikalische und ökologische Prozesse nicht nur  die Sedimentproduktion beeinflussen sondern auch wo es schließlich abgelagert wird.

Strände stellen lebenswichtige Ökosystem-dienstleistungen für menschliche Gemeinschaften bereit, einschließlich Küstenschutz und Tourismus, und sind daher kulturell und wirtschaftlich bedeutende Strukturen, die ein sorgfältiges Management erfordern.

Auf Grand Cayman ist der Seven Mile Beach vielleicht das bekannteste und wichtigste Naturerbe der Insel, das jedes Jahr Millionen von Besuchern anzieht. Bei Ereignissen mit hoher Wellenenergie kann es jedoch zu Stranderosion kommen. Mit der Zeit führt das natürliche Strandsedimentregime dem Strand wieder Sedimente zu. Trotzdem können teure künstliche Strandaufschüttungen eingesetzt werden, um erodierte Strandabschnitte zu erneuern. Außerdem kann eine vom Menschen verursachte Störung des natürlichen Systems (Bau, Verschmutzung, globale Erwärmung, Versauerung der Ozeane, Anstieg des Meeresspiegels) das Regime der Sedimentproduktion verändern und die weitere Versorgung mit Ökosystem-dienstleistungen gefährden.

In diesem Projekt untersuchen wir das natürliche Sedimentregime des Seven Mile Beach und können. Indem wir Sedimente am Strand und die Produktion innerhalb der angrenzenden marinen Lebensräume erforschen, können wir ein Verständnis für die Beiträge der verschiedenen Arten zu diesem natürlichen System entwickeln.

 

Projekpartner

Dr. Croy McCoy (Cayman Islands Department of Environment)

Prof. Dr. Hildegard Westphal (ZMT)