A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z



Abfälle

Entsorgung von gefährlichen Abfällen:

Sicherheitsbeauftragtenschulung zur Entsorgung gefährlicher Abfälle (click "Sicherheit" & "Sicherheitsschulungen")

 

Analysekosten Chemie

Für die Berechnung interner Kosten für Analysen im Chemielabor gibt es hier ein Formular. Im Vorfeld bitte unbedingt mit der Laborleiterin, Dr. Donata Monien, in Kontakt treten.

siehe -> Formular

 

Ansteckende Krankheiten

Grundsätzlich hat jede/r Beschäftigte bei Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf Fortzahlung des Entgelts für 6 Wochen. Sie/Er muss allerdings die Arbeitsunfähigkeit beim Arbeitgeber melden und dabei bestimmte Regeln einhalten.

siehe -> Hinweise zu den Anzeige- und Nachweispflichten bei Krankheit

Ansteckende Krankheiten können meldepflichtig sein. Rückkehrer/innen von Expeditionen sollten bei Verdacht auf ansteckende Krankheiten umgehend den Arzt aufsuchen, der Berufsgenossenschaft und dem Gesundheitsamt in Rücksprache mit dem Arzt Meldung machen.

Praxistipp 1: Die Sprechstundenhilfe sollte telephonisch vom Verdacht der ansteckenden Krankheit klar informiert werden.

Praxistipp 2: Der Sicherheitsbeauftragte, Bernd Görtler, ist eine Fundgrube des Wissens, siehe -> Bernd Görtler

 

Arbeitssicherheit

Sicherheitsbeauftragte sind von einem Unternehmen schriftlich bestellte Personen, die den Unternehmer, die Führungskräfte, die Fachkraft für Arbeitssicherheit, den Betriebsarzt und die Kollegen darin unterstützen, Unfälle, berufsbedingte Krankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu vermeiden. Sicherheitsbeauftragte sind Beschäftigte des Unternehmens mit mehr als 20 Beschäftigten und Sitz in Deutschland (§ 22 SGB VII). Der Sicherheitsbeauftragte präsentiert sich -> hier (click "Sicherheit")

 

Arbeitsunfähigkeit

Grundsätzlich hat jede/r Beschäftigte bei Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf Fortzahlung des Entgelts für 6 Wochen. Sie/Er muss allerdings die Arbeitsunfähigkeit beim Arbeitgeber melden und dabei bestimmte Regeln einhalten.

siehe -> Hinweise zu den Anzeige- und Nachweispflichten bei Krankheit

 

Auslandsaufenthalte

Sicherheitsbeauftragtenschulung zu Auslandsaufenthalte

 

Ausleihen von Literatur am ZMT

Die wissenschaftliche Spezialbibliothek der ZMT MEDIA Unit versorgt die Mitarbeiter des ZMT mit Fachliteratur. Darüber hinaus steht die Bibliothek auch ISATEC-Studierenden für Arbeit und Recherche zur Verfügung. In der Bibliothek liegen A6-große Ausleihscheine aus, die selbständig komplett ausgefüllt werden müssen; siehe -> Ausleihen

Standort: Zweites Obergeschoss im Anbau der Fahrenheitstraße 6, Raum 2209 (ganz hinten).

 

Barrierefreiheit

Sicherheitsbauftragtenschulung zu Barrierefreiheit und Kennzeichnungspflicht

 

Beantragung von Drittmittelprojekten 

Die Beantragung von Drittmittelprojekten externer Forschungsfördermittelgeber ist sehr willkommen. Ein paar Details sind vor, während und nach der Antragseinreichung zu beachten; siehe -> Kurzinforrmation Drittmittelanträge

EU-Anträge benötigen spezifische Informationen; siehe -> Beneficiary Data

 

Betriebsrat

Der Betriebsrat ist die institutionalisierte Arbeitnehmervertretung des ZMT. Fachsprachlich bezeichnet das Wort das Mitbestimmungsorgan, umgangssprachlich wird darüber hinaus oft auch ein einzelnes Mitglied des Organs als Betriebsrat oder Betriebsrätin bezeichnet. Rechtliche Grundlage in Deutschland ist das Betriebsverfassungsgesetz. Der Betriebsrat präsentiert sich -> hier (click "Betriebsrat")

 

Bewirtungskosten

Bei allen Bewirtungskosten muss die Anzahl der Gäste gegenüber der Anzahl der Mitarbeiter des ZMT überwiegen.

Aufwendungen für innerdienstliche Veranstaltungen, wie Mitarbeiterbesprechungen oder Gremiensitzungen, sind nicht erstattungsfähig. Ausnahme: Kekse und Getränke für Workshops und Veranstaltungen. Diese dürfen über Bewirtungskosten erstattet werdern, solange sie im angemessenen Rahmen angeboten werden. 

Findet ein Meeting statt, bei dem das Verhältnis der ZMTler gegenüber dem der Gäste überwiegt, muss eine schriftliche Begründung dazu abgegeben werden (z.B. die Suche nach einem Nachfolger einer zu besetzenden Stelle, so sind GF und der MA bei dem Gespräch dabei).

Der Bewirtungsbeleg muss ausgefüllt im Original von dem Restaurant eingereicht werden. Bei Buchung eines externen Dienstleisters (Catering) ist eine Liste der Teilnehmer unterschrieben hinzuzufügen. Die Bewirtung pro Teilnehmer darf 35,00 € am Tag nicht überschreiten. Trinkgelder und Pfand sind grundsätzlich nicht erstattungsfähig.

Das Konto 4652 (Gästebewirtung) wird nicht mehr bebucht, wir buchen nur noch auf das Konto 4650 (Bewirtung).

Nehmen nur ZMTler an einer Veranstaltung teil, ist es nicht erstattungsfähig. Im Falle einer Auslagenerstattung geht diese mit dem Vermerk "Abgelehnt" zurück an den MA. Die passenden Stempel wurden durch Svenja Ehlers bestellt. Der Einkauf wird von Nicolas Dittert informiert, in Zukunft muss eine Absprache mit Buchhaltung/Nicolas Dittert erfolgen, bevor die Bestellung getätigt wird, um abzustimmen, ob diese konform ist. 

 

Bibliothek

Die wissenschaftliche Spezialbibliothek der ZMT MEDIA Unit versorgt die Mitarbeiter des ZMT mit Fachliteratur. Darüber hinaus steht die Bibliothek auch ISATEC-Studierenden für Arbeit und Recherche zur Verfügung. In der Bibliothek liegen A6-große Ausleihscheine aus, die selbständig komplett ausgefüllt werden müssen; siehe -> Ausleihen

Standort: Zweites Obergeschoss im Anbau der Fahrenheitstraße 6, Raum 2209 (ganz hinten).

 

Brandschutz

Brandschutzhelferschulungen

Es finden in regelmäßigen Abständen Schulungen für Brandschtuzhelfer (Dauer insgesamt ca. 4 Stunden) statt. Diese Schulungen bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Im theoretischen Teil werden Grundlagen, wie z. B. das richtige Verhalten im Brandfall und die Brandklassen, vermittelt. Im praktischen Teil übt jeder das Löschen eines Feuers mit einem Feuerlöscher. Eine anschließende Bestellung zum Brandschutzhelfer ist nicht zwingend erforderlich, jeder Mitarbeiter des ZMT kann teilnehmen. Bei Interesse bitte beim Ansprechpartner melden (ohne Anmeldung ist eine Teilnahme leider nicht möglich).
Die Brandschutzhelferschulungen werden von der Firma Dierker durchgeführt. Als Schulungsunterlage erhält jeder Teilnehmer eine Broschüre mit den wichtigsten Themen rund um den Brandschutz.

Brandschutzhelfer - Dierker.pdf (nur zum internen Gebrauch!)

Teilnehmer denken bitte an eine dem Wetter angepasste Kleidung, da der praktische Teil im Freien stattfindet. Eine Anmeldung für die Teilnahme (bis zu 1 Woche vor der jeweiligen Schulung) ist zwingend erforderlich, da nur für die angemeldeten Teilnehmer auch Feuerlöscher eingeplant werden.

Brandschutzordnung

Am ZMT gilt folgende Brandschutzordnung: 

Brandschutzordnung.pdf

Ansprechpartner für Fragen:
Bernd Görtler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: - 152

 

Büroarbeitsplätze

Sicherheitsbeauftragtenschulung zu Büroarbeitsplätze_-_richtig_sehen_sitzen_und_bewegen.pdf

 

Capacity Development Strategy 2025 des ZMT

Following the mission of ZMT to provide a scientific basis for the sustainable management of tropical coastal ecosystems, we are deeply convinced that the internalisation and application of sustainability principles in management are connected intimately with a thorough and holistic Capacity Development (CD) at all societal levels. mehr siehe -> Capacity Development Strategy 2025

  

Drittmittel

Die Beantragung von Drittmitteln externer Forschungsfördermittelgeber ist sehr willkommen. Ein paar Details sind vor, während und nach der Antragseinreichung zu beachten; siehe Intranet -> Drittmittel. Dort befinden sich auch weitere Informationen zu verschiedenen nationalen und internationalen Fördermöglichkeiten.

Drittmittel (click"Drittmittel)

 

Entsorgung gefährlicher Abfälle

Sicherheitsbeauftragtenschulung zur Entsorgung gefährlicher Abfälle (click "Sicherheit" & "Sicherheitsschulungen")

 

Ersthelfer

Notfallnummern - Ersthelfer

(Emergency numbers – First Aid)Notruf: 0 - 112

Weitere Infos siehe: Ersthelfer (click "Sicherheit" & "Ersthelfer")

 

Erste Hilfe

Vorschriften und Informationsschriften zur Ersten Hilfe

Nachfolgend sind einige Links zu Vorschriften und Informationsschriften zur Ersten Hilfe aufgelistet. Durch die Verlinkung sollen die Informationen aktuell gehalten werden. Bei Problemen mit den Links bitte beim Ansprechpartner (s. u.) melden.

ASR-A4-3: Erste-Hilfe-Räume, Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe.pdf

DGUV Information 204-001: Poster: Erste Hilfe

DGUV Information 204-007: Handbuch zur Ersten Hilfe

DGUV Information 204-022: Erste Hilfe im Betrieb

 

Erste-Hilfe-Infoblatt

Für das ZMT wurden die wichtigsten Inhalte der Vorschriften sowie die ZMT-internen Regelungen in einem Erst-Hilfe-Infoblatt zusammengefasst. Dieses Infoblatt soll Antworten auf alle Fragen rund um die Erste Hilfe geben:

Erste Hilfe Infoblatt.pdf

Ansprechpartner:
Bernd Görtler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: - 152

 

EU-Anträge

Die Beantragung von Drittmittelprojekten bei der Europäischen Kommission ist sehr willkommen. Ein paar Details sind vor, während und nach der Antragseinreichung zu beachten; siehe -> Kurzinforrmation Drittmittelanträge

EU-Anträge benötigen spezifische Informationen; siehe -> Beneficiary Data

 

Events

siehe Veranstaltungen

 

Frauenbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte (am ZMT: Frauenbeauftragte) ist in der Bundesrepublik Deutschland eine Person oder eine Stelle innerhalb eines Unternehmens, die sich mit der Förderung und Durchsetzung der Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern befasst und für die jeweilige Institution oder das jeweilige Unternehmen interne Aufgaben wahrnimmt. Die Frauenbeauftragte präsentiert sich -> hier (click "Frauenbeauftragte")

 

Fremdfirmen am ZMT

Wenn Fremdfirmen Aufträge auf dem Gelände des ZMT´s ausführen, so finden sie sich dort in aller Regel nicht so gut zurecht wie ZMT-Mitarbeiter. Außerdem sind Ihnen Besonderheiten (z. B. temporäre Zutrittsverbote) nicht bekannt. Der Auftraggeber ist daher dazu verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen, die Fremdfirma (bzw. deren Mitarbeiter) zu unterweisen und einen kompetenten Ansprechpartner zu benennen, an den sich die Fremdfirma während Ihres Aufenthalts auf dem ZMT-Gelände wenden kann.

Für die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung, des Ansprechpartners und der Unterweisung gibt es ein Formblatt (Freigabeschein), welches hier heruntergeladen werden kann:

Freigabeschein Fremdfirmen.pdf

Darüber hinaus gibt es auch eine Standard Operation Procedure (SOP) bzw. eine Erläuterung des Verfahrens, welche hier heruntergeladen werden kann:

SOP Freigabeschein Fremdfirmen.pdf

Die ausgefüllten Formblätter werden bei Susanne Boin verwahrt. Fremdfirmen sind dabei alle Firmen, die für das ZMT Arbeiten übernehmen, die sonst vom ZMT selbst geleistet werden müssten. Der Begriff „Fremdfirmen“ umfasst damit auch solche Firmen, die wiederholt Arbeiten am ZMT ausführen.

Ansprechpartner für Fragen:
Bernd Görtler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: - 152

 

Gefährdungsbeurteilung

Vor Aufnahme einer Tätigkeit muss für die Tätigkeit bzw. den Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Ziel dieser Beurteilung ist es, Gefährdungen zu erkennen, diese im Hinblick auf ihr Risiko (Schadensschwere und Eintrittswahrscheinlichkeit) zu beurteilen und entsprechende Maßnahmen zur Verringerung der erkannten Risiken zu entwickeln und umzusetzen. Die Gefährdungsbeurteilung muss schriftlich dokumentiert werden, wobei die Form frei wählbar ist. Nachstehend sind Vorlagen für Gefährdungsbeurteilungen zu finden, die in Form einer Checkliste aufgebaut sind und eine anwendungsorientierte Beurteilung unterstützen sollen. Diese Vorlagen sind als Angebot zu verstehen, es kann jederzeit auch eine andere Form der Dokumentation gewählt werden.

Für Fragen hierzu, bei der Umsetzung, Anwendung oder Durchführung stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung - sehr gerne können wir die Gefährdungsbeurteilung auch gemeinsam durchführen.

gb-bsa.pdf

gb-buero.pdf

gb-elektro.pdf

gb-holz.pdf

gb-labor.pdf

gb-uebersicht.pdf

gb-org.pdf

gb-mechanik.pdf

Die beiden Vorlagen "Organisation" und "Übersicht" sind immer auszufüllen, die anderen je nach Arbeitsplatz bzw. Tätigkeit. Für einen "klassischen" Büroarbeitsplatz mit Computer sind besipielsweise "Bildschirmarbeitsplatz" und "Büro" zusätzlich auszufüllen.

Ansprechpartner für Fragen:
Bernd Görtler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: - 152

 

Gefahrgut

Sicherheitsbeauftragtenschulung zu Gefahrgut

 

Gefahrstoffverordnung

Die neue Gefahrstoffverordnung

 

Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte (am ZMT: Frauenbeauftragte) ist in der Bundesrepublik Deutschland eine Person oder eine Stelle innerhalb eines Unternehmens, die sich mit der Förderung und Durchsetzung der Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern befasst und für die jeweilige Institution oder das jeweilige Unternehmen interne Aufgaben wahrnimmt. Die Frauenbeauftragte präsentiert sich -> hier (click "Frauenbeauftragte")

 

Hautschutz

Sicherheitsbeauftragtenschulung zu Hautschutz

 

Kennzeichnungspflicht

Sicherheitsbauftragtenschulung zu Barrierefreiheit und Kennzeichnungspflicht

 

Krankmeldung

Grundsätzlich hat jede/r Beschäftigte im Krankheitsfall Anspruch auf Fortzahlung des Entgelts für 6 Wochen. Sie/Er muss allerdings die Krankheit beim Arbeitgeber melden und dabei bestimmte Regeln einhalten.

siehe -> Hinweise zu den Anzeige- und Nachweispflichten bei Krankheit

siehe -> Ansteckende Krankheiten

 

Leitfaden des ZMT

Hier bekommst Du Informationen über Bremen, das ZMT, die Mensa und die Universität

siehe -> ZMT-Leitfaden

 

PhD Guidelines

The aim of these guidelines is to provide students and supervisors with the necessary information to ensure best practice in the management of the doctoral research process at ZMT.

siehe -> PhD guidelines

If you have any questions you can contact Dr. Janine Reinhard (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Raumreservierung

Für Treffen welcher Art und Größenordnung stehen am ZMT eine Reihe von Räumlichkeiten zur Verfügung, die reserviert werden können. Dies geht am elegantesten -> hier.

 

Sicherheitsbeauftragte

Sicherheitsbeauftragte sind von einem Unternehmen schriftlich bestellte Personen, die den Unternehmer, die Führungskräfte, die Fachkraft für Arbeitssicherheit, den Betriebsarzt und die Kollegen darin unterstützen, Unfälle, berufsbedingte Krankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu vermeiden. Sicherheitsbeauftragte sind Beschäftigte des Unternehmens mit mehr als 20 Beschäftigten und Sitz in Deutschland (§ 22 SGB VII). Der Sicherheitsbeauftragte präsentiert sich -> hier (click "Sicherheit" & "Sicherheitsbeauftragte")

 

Sicherheitsbeauftragtenschulungen

Auslandsaufenthalte

Barrierefreiheit und Kennzeichnungspflicht

Büroarbeitsplätze

Entsorgung gefährlicher Abfälle

Gefahrgut

Gefahrstoffverordnung

Hautschutz

 

Urlaubsantrag

siehe -> Urlaubsantrag

 

Veranstaltungen

Für die Organisation von Veranstaltungen stehen eine Checkliste sowie Vorlagen im Intranet zur Verfügung. (click "Service Point" & "Administration Infos")

 

ZMT Capacity Development Strategy

 

ZMT-Leitfaden

Hier bekommst Du Informationen über Bremen, das ZMT, die Mensa und die Universität

siehe -> ZMT-Leitfaden