Future Earth Coasts (ehemals LOICZ)


Nachhaltigkeit und Anpassung in Bezug auf globalen Wandel in Küstenzonen zu unterstützen, ist das Ziel von Future Earth Coasts. Dies geschieht durch eine Verknüpfung von Natur- und Sozialwissenschaften mit dem Wissen von Küstengemeinschaften auf globaler, regionaler und lokaler Ebene. Future Earth Coasts operiert als internationales Forschungsprojekt und globales Expertennetzwerk, das die Treiber sowie die sozialen und ökologischen Auswirkungen globalen Wandels in Küstenzonen untersucht.

Future Earth Coasts hieß ursprünglich Land-Ocean Interactions in the Coastal Zone (LOICZ), wurde initiiert von IGBP (International Geosphere-Biosphere Programme) und IHDP (International Human Dimensions Programme), und wurde im Januar 2015 ein Kernprojekt von Future Earth.

Future Earth Coasts wird von einem internationalen Projektbüro verwaltet und unterstützt, das aus einem Hauptbüro sowie vier Zweigstellen besteht. Das leitende Hauptbüro sowie dessen Direktor sind seit Januar 2019 am ZMT angesiedelt. Die Zweigstellen befinden sich am Center for Environmental Science an der University of Maryland und dem Virginia Institute of Technology (USA), an der australischen Southern Cross University, sowie an der East China Normal University in Shanghai und dem Institute of Coastal Zone Research in Yantai, welche gemeinsam die chinesische Zweigstelle beheimaten.