Data Life Cycle

Forschungsdaten bilden die Grundlage guter Wissenschaft und sind ein wertvolles Gemeingut. Das ZMT beabsichtigt seine Forschungsdaten auffindbar (engl. findable), offen zugänglich (accessible), interoperabel  und wiederverwendbar (re-usable), also FAIR zu machen, wie in der „Open Data Policy“ dargelegt. Als Teil der strategischen Erweiterung „Digitales ZMT (DigiZ)“ unterstützt die Forschungdaten-Gruppe das Datenmanagement in allen Stadien des Forschungsdaten-Lebenszyklus. Insbesondere bietet die Gruppe folgende Services:

  • Beratung beim Erstellen von Datenmanagement-Plänen (DMP)
  • Unterstützung bei der Datenerfassung mittels Software-Werkzeugen und Beratung
  • Bereitstellung und Pflege eines Cloud-Datenspeichers (DataCloud)
  • Plattform für gemeinsame Datenanalyse (DataLab)
  • Hilfe bei der Datenpublikation und -Archivierung

Darüber hinaus bietet die Forschungdaten-Services-Gruppe Schulungen und Informationen zum Thema Forschungsdaten-Management. Die Gruppe hat im Jahr 2021 ihre Arbeit aufgenommen und entwickelt derzeit oben genannte Werkzeuge und Dienste.