11.10.2018 | Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) hat sich, unter Leitung seiner wissenschaftlichen Direktorin Prof. Dr. Hildegard Westphal, erfolgreich darum beworben, das renommierte International Project Office (IPO) Konsortiums von Future Earth Coasts (FEC) am ZMT anzusiedeln. In den letzten vier Jahren wurde das Büro am MaREI, Centre for Marine and Renewable Energy am University College Cork, Irland, geleitet.

Ab Januar 2019 wird das ZMT für zunächst drei Jahre der führende Partner im Sekretariat des FEC sein. In Zusammenarbeit mit regionalen Partnerbüros von allen Kontinenten wird FEC IPO wesentlich zum Aufbau eines internationalen Wissenschaftsraums mit besonderem Fokus auf die Herausforderungen der Küstenregion beitragen.

Das Konsortium besteht aus den folgenden Institutionen:

  • Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT), Bremen, Deutschland
  • State Key Laboratory of Estuarine and Coastal Research (SKLEC) & Key Laboratory of Coastal Environmental Processes and Ecological - Remediation (KLCEPER)
  • Yantai Institute of Coastal Zone Research, China
  • Southern Cross University, Australia
  • University of Maryland, Center for Environmental Science Integration and Application Network (UMCES IAN), USA
  • Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech), USA

Vom ZMT aus wird das FEC IPO als zentrale Drehscheibe fungieren mit dem Ziel, die trans-regionale Zusammenarbeit zu stärken insbesondere bei Fragen der Nachhaltigkeit im Bereich Ozeane und Küsten. Außerdem geht es darum, die Koordination und das Management verschiedener Stakeholder-Netzwerke – einschließlich Wissenschaftler, Regierungs-, Wirtschafts- und Zivilgesellschaft ­– zu fördern.

Sie auch Stellenausschreibung Leiter/in des Future Earth Coasts International Project Office.